Zeige Artikel aus:

Das neue Internet by Faceb***k

Mir Gefällt es nicht! Nein, bei mir gibt es keinen Facebook-Button. Warum auch? Alles, was über die Selbstdarstellung und Kommunikation von realen Personen hinausgeht, gehört meiner Meinung nach einfach da nicht rein. Im Moment drängen alle Firmen ins Facebook und bauen da „Fanpages“ ein. Was soll das? Alle haben eigene Webseiten und vermüllen das neue Netz (Internet 3.0?) mit aufgewärmten Inhalten, um auch diesen tollen, neuen Kanal zu bedienen. Macht das Sinn? In den meisten Fällen – und ich gehe da von 99,5% aller Fanpages aus – nicht. Warum bleiben die Firmen nicht da, wo sie selbst etwas zu sagen haben? Warum lassen sich die Privatpersonen, die sich ja angeblich in Facebook vernetzen sollen, ihren Spielplatz so wegnehmen. Wehrt Euch!

Generell finde ich die social networks ja gut. So kann jeder dazu beitragen, dass die Welt bunter und offener wird. Stellt Inhalte bereit! Zeigt tolle Ideen! Tauscht euch aus! Aber lasst Euch nicht von der Werbung und dem Kommerz wieder alles wegnehmen.

Ich habe diese Seite jetzt bereits seit 1998 (glaube ich). Da habe ich hier ein verlässliches System, welches ICH kontrolliere, nicht ein Jungspund aus Amerika. Ich kann dem unübersichtlichen und kaum mehr nachvollziehbaren Dienst, der außerdem noch datenschutzrechtlich und gestalterisch ungenügend ist, nichts abgewinnen. Die reichlich dämlichen Buttons auf allen Seiten gehen mir auch auf den Zwirn. Wenn man eine Seite toll findet, kann man doch den Link einfach kopieren und posten! Dann macht man sich wenigstens Gedanken zu seinem Tun. Durch das „i like“ geht jegliche Auseinandersetzung mit dem Inhalt verloren.

Kommentare gerne erwünscht – ein „Dislike“ auch!

UPDATE: Noch eine Spitze. Gestern bekam ich die Email, dass es jetzt über eine sogenannte „App“ auch möglich ist, einen Spreadshirt-Shop in Facebook einzubinden…. HÄÄÄ??? Wieso? Den Shop gibt’s doch auch so im Internet! Reicht da nicht ein Link? Die Datenkrake FB zieht sich das komplette Internet rein…